Der Herbst ist im Anmarsch,

eine gute Zeit

für Rückschau.

Man richtet es sich behaglich ein,

schaut hier und dort in den Regalen.

Der „moderne“ Mensch schaut auch auf Festplatten.

 

Wer suchet, der findet.

 

Ach, so war das damals.

Stimmungen, Verfassungen, Befindlichkeiten.

Dieses wurde für wichtig erklärt, jenes für unwichtig.

Begegnungen hier, Begegnungen dort.

Man schaut bei Autoren und ist selber einer.

Tagebücher. Briefe. Manuskripte.

Manches geschrieben aus Lust, anderes aus Frust.

Die kleine, eigene Welt beschreiben, das ist legitim.

Betrachtung von Erlebnis und Erfahrung.

Mit Rückschlüssen sollte man vorsichtig sein,

zu vielschichtig ist das Leben…

 

 

 

 

Advertisements