„Bei Geld 

hört die

Freundschaft auf“,

so lautet ein Sprichwort.

Man könnte auch sagen,

dass bei Geld die Freundschaft beginnt.

„Banken, Banker, Bankster“ ( Arte TV, 02. Oktober 2012, 20:15 Uhr )



Wie sich die Geldwirtschaft das nahm, was man ihnen freizügig anbot.

Spielräume. Oasen. Casinos.

Die Casinos sind aber nicht auf Las Vegas,  London, Paris, Frankfurt, Zürich etc. …beschränkt,

sondern man spielt mit Ländern und ihren Menschen.

Dass man auch mit deren Politikern spielt, ist einleuchtend, aber nur

die halbe Wahrheit.

Die Politiker spielen mit ! Sie spielen mehr als ein Doppelspiel.

Freifahrtscheine an Banken und ihre Fürsten,

die die Geschenke der Derregulierung und Intransparenz gerne annehmen.

Warum solche Freundlichkeiten, möchte man sich fragen,

wenn schon seit 1929 bekannt ist, was aus zuviel Freizügigkeit

in der Geldwirtschaft geworden ist:

Die Weltwirtschaftskrise !

Und danach kam der Krieg !

Advertisements