Gut vernetzt,  

gut verstrickt.

Milliarden von Fäden

durchlaufen die Atmosphäre,

prägen und erschaffen sie zugleich.

Nicht völlig, aber doch teilweise neu, zeigt sich das Gebilde.

Inter – zwischen – A-B-C-D-E- „F…uck!“ …schreien manche

und sie tun es teilweise aus gutem Grunde, vielleicht weil sie erkennen,

dass eine beträchtliche Zahl von Usern einer Narretei aufsitzen,

ihrer eigenen und der Narretei der anderen.

Online, ein Wechselspiel par exellance, das ist nicht übertrieben,

machtvoll und unüberschaubar, eine gigantische Bewegung und Strömung,

nur verläuft die Strömung nicht linear.

Die Fäden werden in alle denkbaren und undenkbaren Richtungen gesponnen,

drum sind Schlussfolgerungen nicht nur schwierig,

sie übersteigen die Möglichkeit des Fassbaren, des Verstehbaren.

Der Zeitgeist ruft: „Sei dabei!“

Wobei?

Wo geht die Party ab?

Auf welcher Hochzeit tanzen wir heute?

Zu welcher Clique gehört man?

Ist man gar Weltbürger, weil man sich im Internet bewegt?

Es bleiben viele Fragen offen.

Soziale Medien, das klingt vertraut, zugleich abstrakt, auffordernd, nestelnd …,

kündet von einem Miteinander, welches jeder für sich interpretiert,

obschon es ablesbare Tendenzen der Fundierung und Gestaltung gibt.

Schlussfolgerungen zu ziehen, das bleibt schwierig,

sich selbst zu positionieren, ist notwendig…

 

P.S. Spenden für dieses Schreibprojekt können Sie unter:

Stefan Dernbach LiteraTour

Sparkasse Siegen: BLZ 460 500 01

Konto: 330 707 662

Manche nennen das Beteiligungsgesellschaft, andere  Sponsering.

Advertisements