Meteoriten & Androiden,

Steroiden & Nachrichtenziegen.

Es schlägt mehr als 13.

Blondinen bringen die Sportnachrichten,

kleinwüchsige Jungs, gerade der Schulbank entsprungen,

schildern den Krieg in Syrien,

die Schlachten am Tahir-Platz von Kairo,

die Selbstmordanschläge von Bagdad über Karatschi bis nach Kabul.

Der Scheitel sitzt perfekt, ein aalglattes Gesicht mit Babyöl aufgehellt.

Bei soviel Katastrophen braucht es Glanz in der Hütte.

Das Girl vor der Wetterkarte ist eine Augenweide, eine Stewardess von Air Berlin.

Hauptsache der Rock ist kurz genug und die Bluse sitzt perfekt.

Man schaut abgeklärt, appellierend und ernst in die Kamera.

Sitzt der Rock auch wirklich, sind die Beine auch zu sehen, wenn das Tief

auf der Wetterkarte verkündet wird? 

Tief Claudia, Natascha, Rosi, Monika, Beate, Cornelia, Ulrike …

Nicht nur die Röcke sind kurz, auch die Nachrichten selbst.

Prägnanz ist gefragt. Bloß nicht die Kundschaft langweilen oder gar überfordern.

Die bildungsfernen Schichten wachsen, so auch die Nichtwähler.

Eine brutale Herausforderung an die Sender:

Wie macht man die Empfänger zu Junkies?                                                           Buch_Ich_Glotz_TV

Aber bloß keine Zusammenhänge herstellen.

Das ist kein Drogenmilieu, das ist visueller Escortservice.

Plakativ muss sein, sexy, verführerisch und  abschreckend,

dass es einen zum Dreck, zur Fallgrube,

zum Güllebecken immer wieder hinzieht.

Ist der Pegel nochmals gestiegen, der Abgrund noch tiefer geworden?

Die Kundschaft muss gefesselt werden.

Wenn Sie die Nachrichten sehen, wo ist der Beipackzettel?

 

Wo steht, dass man manipuliert wird?

Was hat der Durchschnittsdeutsche mit Oscar Pistorius in Südafrika zu schaffen,

was mit Heidi Klum, mit Paris Hilton in Beverly Hills?

Wer hat Aktien von Emirate Airlines, Goldman & Sachs, Mercedes Benz, Krauss Maffei…?

Aber das wird uns alles von Sandra Fleischberger erklärt,

wieso was ist, wie es ist.

Machen Sie sich keine Sorgen um die wirklich wichtigen Dinge.

Warten Sie auf den nächsten Meteoriten!

 

Thanks for your support!

Spenden für dieses Schreibprojekt können Sie unter:

Stefan Dernbach LiteraTour

Sparkasse Siegen: BLZ 460 500 01

Konto: 330 707 662

Advertisements