„Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten…“,                                             brunnentrio_light

so heisst es in einem alten Volkslied.

„Sie fliegen vorbei, wie nächtliche Schatten…“

Vorab: weder Gedanken, noch Meinungen sind völlig frei,

waren es  nie!

Schon Gehlen sprach einst vom Menschen als Mängelwesen.

Auch das wird immer so bleiben.

Wer anderes projeziert, proklamiert und demonstriert,

ist nichts anderes als ein Hochstapler, ein Aufschneider oder ganz schlicht

ein Dummkopf, Arroganz und Ignoranz inbegriffen,

in welchem Gewande sie auch immer daher kommen.

Das kann intellektuell, religiös, politisch, pädagogisch, wirtschaftlich, sportlich,

oder psychologisch sein.

 

Weder Rolle noch Status, ändern etwas an diesen Tatsachen.

Ob Präsident, Prinzessin, Arbeiter, Millionär, Journalist, Verkäuferin, Partner, Freund,

Pfarrer, Adel, Schauspieler, Freundin, Star, VIP, Mutter, Vater, Bauer, Schriftsteller, Techniker,

Fotograf, Ehefrau, Therapeut, Arzt, Lehrer, Koch …

etc., alle sind mehr oder weniger Mängelwesen

mit Schwächen und Zweifeln, Verunsicherungen und Nichtwissen.

Jeder hat Befähigungen und Stärken.

Ob sie geschätzt werden, ist eine Frage.

Da schaut man auf die Kommunikation.

Sie gibt einem Auskünfte, inwieweit Gedanken und Meinungen frei sind,

ob sie im Fluss sind?

Gendlin nannte das einst den „Flow“.

Da muss man nicht bis in die Türkei oder nach Syrien schauen,

auch nicht nach Russland oder China.

Man kann in ein deutsches Kaff, in eine deutsche Großstadt gucken,

und hat für den Rest seines Lebens genug zu tun.

Es reicht zunächst völlig aus, sich das eigene Gebilde anzuschauen.

Eine große Reise beginnt bekanntlich mit dem ersten Schritt.

Der erste Schritt erfolgt vom eigenen Hause her …

 

Thanks for your support!

Spenden für dieses Schreib- / Fotoprojekt können Sie unter:

Stefan Dernbach LiteraTour

Sparkasse Siegen: BLZ 460 500 01

Konto: 330 707 662

IBAN: DE90 46050001 0 330707662

SWIFT – BIC: WELADED1SIE

Advertisements