Der Randgruppenbrunnen,                                 Flyer_new_orleans_Stefan_Dernbach_web

würde vielleicht ein Soziologe sagen,

ist wie jeden Tag bestens frequentiert.

Eine interkulturell-schichtenübergreifende

Ansammlung von Menschen,

die dem sprudelnden Wasser zuschauen,

aus welchen Gründen auch immer.

Wahrscheinlich sitzt dort auch ein arbeitsloser Soziologe neben den

 Nordafrikanern, einem verlorengegangenen Russen, der Flaschensammlerin,

 der Alki-Truppe „Vorwärts Bölkstoff“, der verschleierten Asye aus Anatolien

und dem Taxifahrer Herrmann, der auf Kundschaft wartet und überlegt, ob er nicht in

die NPD eintreten soll.

Die Unterhaltungen am Brunnen, sofern man das so nennen mag, sind so vielfältig

wie die Besucher des Kunstwerks.

Die Besucher sind Teil des Kunstwerkes und wiederum Kunstwerke selbst…

Advertisements