„Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,                                 fish_girl_board_profil

leben muss man es vorwärts“,

so sagte es S. Kierkegaard.

Bob Dylan meinte hingegen: „Don’t look back!“

Die Wahrheiten liegen bekanntlich zwischen den Polen,

die Feinheiten, die Nuancen auch.

Ob man sich für diese  Zeit nimmt, ist eine andere Frage,

ist eine Wahl, ist eine Entscheidung.

Der Erinnerungen gibt es viele, ihre Farben, ihre Schattierungen, ihre Worte, ihre Klänge, sind so vielfältig, dass sie weder in eine grobe Zeit, noch in einen groben Schädel passen. Alles ist in Bewegung, die Erinnerung, die Gegenwart und die angenommene Zukunft. Bilder im Kopf, Statements,  Folgerungen, Interpretationen und Schlüsse, die schlüssig und unschlüssig sind.

Was bleibt, sind Fragen.

Ob man Antworten findet oder bekommt, ist eine andere Frage, die früher oder später, beantwortet werden sollte. Eine gewisse Konsequenz ist dabei dienlich, genauso wie eine Kompetenz. Für beides muss die Zeit reif sein, der Mensch auch…

 

 

Advertisements